SRF – IRF Trip Leader cl. 3 –

23.-24.-25. May 2016

Genf – Kosten CHF 490.-

 

 

 

1.Tag

09h00

Prüfungseröffnung

Begrüssung

Kontrolle der Dokumente:

Ausweis Guide cl.3, Log Book, Erste Hilfe + CPR, Unfallversicherung

10h30 Präsentation des Schweizerischen Rafting-Verbands

Präsentation der Schweizerischen Dachkommission Rafting

Präsentation der International Rafting Federation

11h15 Projektion des DVD Rescue 3 Staying Alive
12h00 1) Prüfung: Zeichensprache
12h30 Picknick
13h00 Fahrt zur Dranse (Frankreich)
14h30 Prüfung Wildwasserschwimmen

Beginn der Prüfungen

2) Informationen des Tripleaders an seine Guides (Empfehlungen betreffend die Kunden des Tages, den Wasserstand, die Ausbootsstellen, die anzuwendende Zeichensprache, ihre Platzierung im Konvoi, usw.)

3) Briefing des Guides mit seinen Kunden, wenn möglich in einer Fremdsprache

Befahren der Dranse, Kl. 3/4, mit vorgegebenen Übungen:

4) Links und rechts in die Strömung einfahren

5) Links und rechts ins Widerwasser einfahren

6) Fähre von links nach rechts und von rechts nach links,

Aussteigen und Halten des Boots wann immer möglich

7) Flip und Zurückflippen

16h30 8) Prüfung: Front-guiding allein im Raft
17h30 9) Prüfung: Knotentechnik
18h30 Gruppenarbeit ohne Prüfung:

Die Flipleine in eine Gurte umwandeln und sich damit senkrecht abseilen

19h30 Zurück nach Genf
2. Tag

09h30

10) Schriftliche Theorieprüfung:

20 Fragen mit multiplen Antworten

10h30 Fahrt zur Dranse
11h30 Picknick
12h00 11) Prüfung an Land: Rettungssack werfen, zweiter Wurf
12h30 Gruppenarbeit im Fluss, ohne Prüfung:

a) Schwimmen und Rettungssack werfen

b) Angeseiltes Retten (life-bait)

c) Flussüberquerung zu Fuss als Gruppe

d) V-lower von Hand, mit Rettungsschwimmer

e) V-lower mit Verankerungspunkten und Raft

f) Zip-line von Hand ohne Verankerung

g) Zip-line mit Verankerungspunkten

h) Seilbrücke

19h00 Zurück nach Genf
3. Tag

09h30

12) Prüfung: Halbstündiges Referat mit einem raftingverbundenen Thema

Vorzeigen von Gegenständen oder Zeichnen an der Tafel möglich

11h30 Fahrt zur Dranse
12h30 Picknick
13h30 13) Prüfungen: Unfallszenarien auf der Dranse
15h00 14) Prüfung Flaschenzug 3:1, 6:1 und 9:1 am Land
17h00 Zurück nach Genf
18h30 Aushändigung der Ausweise Trip Leader Kl.3

und der Internationalen Zertifikation IRF Kl. 3

19h00 Ende der Trip Leader Prüfungen
Die Prüfung wird stationenmässig zu obigen 14 Punkten gewertet, jeder mit Note 5 bis 1

5 = sehr gut, 4 = gut, 3 = genügend, 2 = ungenügend, 1 = schwach.

Für den Trip-Leader Kl.3 darf keine Note unter 4 liegen.

Punktmaximum: 14 x 5 Punkte = 70 Punkte, Punktminimum 14 x 4 Punkte = 56 Punkte.